6. Teilemarkt Wöllstadt 2005

3
DSCI0002
DSCI0005
DSCI0009
DSCI0004
DSCI0011
DSCI0012
DSCI0013
DSCI0016
DSCI0017
DSCI0020
DSCI0022
DSCI0024
DSCI0021
Eintrittskarte

Wir trafen uns am Samstag den 02.04.05 zur ersten gemeinsamen Ausfahrt unserer IG zum Mini-Teilemarkt in Oberwöllstadt bei Friedberg. Folgende Crews fanden sich bei wunderbaren Sonnenscheins zu High Noon in Ziegenhain ein: Rene und Isabel, Uwe der "Minidoctor" mit seiner Daniela, sowie der "Minifreak" Heinrich als Copilot und Stewardess an der Seite von "UnionJackOnTop" Robert.

Nach kurzer Lagebesprechung, und teilweiser Auffüllung der Treibstoffreserven, startete unser "kleiner" Konvoi auch schon Richtung Autobahn, denn wir wollten ja keine Zeit vergeuden bei der großen Schnäppchenjagd.

Unter vielen freundlichen Blicken der samstäglichen Autogemeinde näherten wir uns unter zahlreichen Führungswechseln, vereinzelten Topspeed-Rekorden sowie unter kurzzeitiger Begleitung der grün-weißen Rennsportleitung aus Wiesbaden, die sich kurzer Hand mit ca. 6 Kleinbussen ein wenig unserem Tross anschlossen, langsam unserem Ziel.

Nach ca. 70 km war es auch schon so weit, runter von der Autobahn, kurzer Sprint durch ein/zwei Ortschaften vorbei an einem McD Tempel und durch den KreisKreisKreisverkehr, den der liegt uns sehr!!!
Am Ziel angekommen wurde erst mal der Parkplatz inspiziert und geschaut was die hiesige Konkurrenz zu bieten hat. Es waren ein paar lecker Teile dabei, kann man nicht anders sagen: vom Ps-Monster, über etwas fürs Auge bis hin zum Normalo und sogar einige die schon deutlich zu viele Winter hinter sich hatten.

Anregungen für unsere Schätzchen hatten wir nun genug gesammelt also ging es Richtung Kasse, schnell Eintritt gelöhnt und schon stand uns die ganze Welt des Miniteilemarktes offen!
Es gab so ziemlich alles was das Herz begehrte! Über Accessoires wie Pins und Aufnäher, T-Shirts, Aufkleber über Reifen/Felgen, ganze Reparaturbleche, Armaturenbretter, Lenkräder, alles nur erdenkliche an Chromteile bis hin zum 96 Ps Protz zum mitnehmen (vorrausgesetzt das nötige Kleingeld von 6000.- Euronen!).
Nach ausgiebigen Shopping von diversen Teilen (Gruß an Issi: Sehr schöne Spiegel!!) ging es zur Stärkung zum bereits erwähnten McFress, bevor wir wieder gen Heimat aufbrachen.

Unser Heimweg führte uns, bei wiederrum wunderbaren Sonnenschein, größten Teils auf Landstraßen u.a. durch das schöne Friedberg über das idyllische Hessenland. Als Abschluss dieses gelungenen Tages wählten wir die Eisdiele in Ziegenhain in der wir uns unter allgemeiner Erheiterung noch ein Paar kühle Kugeln genehmigten.

Alles in allem war dies sicherlich ein gelungener und sehr schöner Auftakt in die Mini-Saison ´05 der sicherlich baldigst wiederholt wird!!

1. Weserbergland Mini Treffen Höxter

Aufkleber1
050514_163200
050514_163211
050514_165410
050514_165424
050514_174950
050514_174939
050514_182524
050514_182514
050514_143318

Mighty Mini Treffen Höxter 14.05.2005

 

Hallo,


Um drei Uhr an einem verregneten Samstag machten sich Robse und ich auf den Weg nach Leimsfeld um dort Uwe abzuholen. Er war aber wie wir ihn kennen immer am arbeiten und so Verbunden wir die Ausfahrt mit der Auslieferung von Kerstins Mini (sehr schönes Auto übrigens) nun als wir ihn in Großenenglis abgeliefert hatten machten wir uns auf den Weg nach Höxter. Wir fuhren also auf die A49 Richtung Kassel. Dort angekommen entkamen wir nur knapp einem Anschlag eines ausländischen Mitbürgers der uns beinah reingefahren wär weil er uns die Vorfahrt nahm. Aus diesem Adrenalinstoß raus gekommen führten wir unsere Ausfahrt mit mäßigem Tempo fort. Zwischendurch musste Robse noch eine Pinkelpause machen was aber nur daran lag das er nicht gedient hatte wie Uwe sehr schnell bemerkte. als Robse dann endlich fertig war ging es weiter. ein Highlite war noch das wir für einen kurzen Moment zu Geisterfahrern wurden da wir unauffällig einem silbernen Mercedes A140 auf der Gegenfahrbahn folgten da an einem Punkt die Straße neu gemacht wurde. grade aus diesem schreck erholt waren wir auch schon da es boten sich uns 9 mehr oder weniger prachtvolle Minis (Bilder folgen noch von Robes) nach 2 Stunden Aufenthalt machten wir uns auf die weniger spektakuläre Heimfahrt. Es regnete noch bis Dorheim aber alles in allem war es ein gelungener Tag
vlg Heinrich

Jaja der Heinrich!

Hast es ja schon von unserer kleinen Fahr berichtet, Großer.
Ich kann nur wiederholen das es den ganzen Gottverda****** Tag wie aus Eimer geschüttet hat und die Jungs vom "Mighty Mini Club Höxter" richtig Pech damit hatten!!! Alles schön innerhalb von 6 Wochen geplant, auf einem schönen Campingplatz mit Bubu-Möglichkeit, großen Zelt und guter Mucke und dann so einem Wetter... echt schade!!!

Aber gut, die Jungs waren nett und soweit gut drauf. Uwe hat sich gleich auf "Benzin-Gespräche" eingelassen und Norbert vom Club zeigte uns Bilder seines Speedsters der demnächst wieder durch den TÜV muss und zusammen haben wir uns über das, nach Ihr wisst schon, be******** Wetter geschimpft!!!

Gut, Uwe und ich haben uns noch über die "örtliche" Hausmannskost hergemacht (mmh lecker Steak und Krautsalat), bevor wir dann in Anbetracht unserer morgigen Miniausfahrt gegen halb sieben wieder den Heimweg antraten.

Nach insgesamt 256km, ca. 17l des besten Supertreibstoffs und der Erkenntnis dass meine Anlage zu viel Bass hat (O-Ton Minidoc, iss halt keine HR4 Mucke, gelle!!)

Wollen wir den Jungs, wie auch uns, für morgen besseres Wetter und eine rege Teilnahme wünschen!!!

Pfingstausfahrt 2005

Bild019
050515_150306
050515_142733
050515_143549
050515_154536
050515_150241
050515_164147
050515_144806
Bild017
19
16
Bild005
Bild011
1
050515_164139

Pfingstausfahrt 15.05.2005

Heut schreib mal wieder ich einen kleinen Text über die Ausfahrt...


Zehn Uhr war Treffen beim Uwe daheim, da waren Kerstin mit Ihrem Uwe, Sandra und Ihr Martin sowie den beiden Leibesfrüchten Melissa und Robin sowie natürlich "Minidoc" Uwe mit seiner Daniela und klein Luka.

Los ging es Richtung Dorheim, der Perle Hessens, um Heinrich samt seinem Fahrer (Mich) einzusammeln. Mutti musste natürlich Ihren Besten erst mal verabschieden und los ging es im Konvoi...
Auf dem Weg über Zwesten, Braunau und Löhlbach (Ahaaa, Häschenbar!!!)ect. gings Richtung Winterberg auf den Kahlen Asten. Unterwegs schaute schon mancher Passant und Verkehrsteilnehmer nicht schlecht als wir angebraust kamen, Minis sind halt schon eine Augenweide! Auf der Strecke hatten wir noch relativ gutes Wetter, trocken mit Sonnenschein, das sich aber immer mehr in Bewölkung und leichten Nieselregen auf dem Berg änderte.
Am Berg angekommen ging es erst mal in das Restaurant "Bob Haus" zum Mittagsmahl. Dort stieß auch Karl mit seiner Ehefrau, und natürlich seinem Mini, zu uns.
Nach ausreichender Stärkung fuhren wir nun gegen 13:45 Uhr mit nun 5 Minis weiter Richtung Willingen (Unterwegs hat doch wirklich ein BMW-MINI versucht uns zu Grüßen, Anfänger!!! ) zur Sommerrodelbahn. Trotz der nicht wirklich idealen Wetterbedingungen drehten die "Kleinen" ein paar Runden in der Alu Bahn.
Zum Aufwärmen ging es dann zum "Sir Henry" auf Kaffee und Kuchen. Nach ein paar "Fensterbildern" und zünftigen Kuchen, Strudel und Waffeln verabschiedeten wir uns von Karl nebst Ehefrau und machten wir uns wieder Richtung Heimat.
Es ging an Korbach vorbei Richtung Waldeck und damit ein Stück über die Ederseerandstraße, sehr spaßig, nach Wildungen. Dort trennte sich unser kleiner Konvoi wieder, die Borkener fuhren ihren Weg, Uwe und ich jagten unsere kleinen dann noch über die Betzitown-Berge nach Hause.


Fazit des Tages:

War eine sehr schöne Ausfahrt mit sehr netten Leuten und gemütlichen Zwischenstopps, dem nur etwas bessere Wetter und vielleicht eine reger Teilnahme das i-Tüpfelchen aufgesetzt hätte
Allerdings haben unser 5 auf den knapp 220 km schon einiges Aufsehen erregt und so manches Foto provoziert...